Terminkalender

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031EC
Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728EC
März 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30EC
Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031EC

Geschichte Pallottiner

pallotti-kokoschkaVinzenz Pallotti, ein römischer Priester, im Jahr 1963 von Papst Johannes XXIII während des 2. Vatikanischen Konzils heilig gesprochen, gründete im Jahr 1836 die Vereinigung des Katholischen Apostolates, eine religiöse Gemeinschaft, in der er alle Menschen der katholischen Kirche zusammenführen und vereinen wollte, denen die Glaubensverbreitung und Glaubensvertiefung ein Herzensanliegen ist. Aus dieser Gemeinschaft ging im Jahr 1846 die Priester/Brüdergemeinschaft hervor, die Gesellschaft des Katholischen Apostolates (SAC). Ihre ursprüngliche Aufgabe war es, innerhalb der Vereinigung der geistliche Motor zu sein und sich mit allen Kräften für ihre Festigung und Verbreitung einzusetzen. 

    Da die Zeit in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts für eine religiöse Gemeinschaft, in der alle Christen, gleich welchen Standes und Berufes Mitglieder sein können, um miteinander apostolisch zu wirken, noch nicht reif war, entwickelten sich die Pallottiner zunächst zu einer missionarisch apostolischen Priester-Brüdergemeinschaft wie viele andere Gemeinschaften im 19. Jahrhundert auch. Sie waren im In- und Ausland apostolisch tätig, sei es in den Missionsländern, in Schulen, in Bildungshäusern, in der Volksmission oder in der Pfarrseelsorge.

    Erst mit dem 2. Vat. Konzil wurde ihnen ihr ursprüngliches Charisma als Gliedgemeinschaft in der Vereinigung des Katholischen Apostolates wieder bewußt. Zwar sind viele der älteren Mitbrüder noch in den vielfältigen allgemeinen Apostolatsfelder der Kirche tätig und wirken dort segensreich. Die kommenden Generationen sehen es aber immer mehr als ihre primäre Aufgabe, sich in enger Zusammenarbeit mit Laien für die Glaubensverbreitung unter den Nichtchristen und die Glaubensvertiefung unter den Christen einzusetzen. Sie zählen in Deutschland zur Zeit etwa 400 Mitglieder, wohnen und arbeiten in kleineren oder größeren Apostolatshäusern oder auch in Pfarreien. In der ganzen Welt zählt die Gemeinschaft über 2000 Mitglieder. Der Generalrektor hat seinen Sitz in Rom, der Provinzial der deutschen Herz-Jesu-Provinz in Friedberg bei Augsburg. Hofstetten ist eine der Niederlassungen der Pallottiner im östlichen Bayern mit dem Schwerpunkt, geistliches Leben unter den Gläubigen zu entfalten und zu vertiefen.